Neuigkeiten

GREGOR SCHNEIDER in München

GREGOR SCHNEIDER ist vom 28. November 2019 bis 30. August 2020 in der von Nicolaus Schafhausen kuratierten Gruppenausstellung Tell me about (yesterday) tomorrow im NS-Dokumentationszentrum München vertreten. Die Ausstellung bringt die Gegenwartskunst in Austausch mit aktuellen Denkansätzen der Erinnerungsarbeit. Es erscheint ein Katalog.

Eröffnung: Mittwoch, 27. November 2019
Ausstellungsort: NS-Dokumentationszentrum München, Max-Mannheimer-Platz 1, (ehemals Brienner Straße 34), 80333 München

weitere Informationen: https://www.ns-dokuzentrum-muenchen.de/wechselausstellung/vorschau/tell-me-about/

GREGOR SCHNEIDER in Rom

GREGOR SCHNEIDER in Rom

GREGOR SCHNEIDER ist vom 9. Oktober 2019 bis 1. März 2020 mit seiner Arbeit "End of the Museum" in der Gruppenausstellung "The Dark Side. Who is afraid of the dark?" im neuen Privatmuseum MUSJA (Museo Jacorossi) in Rom vertreten. Es ist die Eröffnungsausstellung des neuen Privatmuseums und gehört zu einer 3-teiligen Ausstellungsserie des Kurators Danilo Eccher. Gezeigt werden große ortsbezogene Raum-Installationen und Werke von 12 bedeutenden internationalen Künstlern.

Ausstellungsort: MUSJA (Museo Jacorossi), Via dei Chiavari, 7, 00186 ROM, ITALIEN

weitere Informationen: https://www.musja.it/en/exhibitions/

CHRISTOF KLUTE in Magdeburg

Vom 21.09.2019 - 09.02.2020 ist Christof Klute mit einer Auswahl seiner Arbeiten in der Gruppenausstellung "Moderne Ikonografie. Fotografie, das Bauhaus und die Folgen. 1919 - 2019" im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg vertreten. Die Ausstellung, zu der die Beziehung zwischen Fotografie und Stadt die Eckpunkte liefert, wird am Samstag, den 21. September 2019, um 17 Uhr in Magdeburg eröffnet.

weitere Informationen: https://www.bauhaus100.de/programm/veranstaltungsdetails/456/

STEPHAN BALKENHOL in Sneek/Niederlande

STEPHAN BALKENHOL in Sneek/Niederlande

STEPHAN BALKENHOL hat für die friesische Stadt Sneek in den Niederlanden die Arbeit "Fortunas Brunnen" realisiert. Es ist eine von elf Brunnen-Arbeiten, die von renommierten internationalen Künstlern entworfen und in den historischen Zentren der Städte der niederländischen Provinz Friesland installiert worden sind. Hintergrund: Leeuwarden-Friesland ist in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas und das Projekt 11Fountains soll die Städte dieser Provinz symbolisch miteinander verbinden. Damit bekommt Friesland eine neue Kunstroute, die schon jetzt als neues kulturelles Erbe gilt. "Fortunas Brunnen", in der viele den als Bronze-Edition bekannten "Mann mit Füllhorn" von Balkenhol wiedererkennen werden, dreht sich nun auf der Gracht vor dem historischen Wassertor in Bolsward/Sneek und soll auch nach dem Kulturjahr dort aufgestellt bleiben.

weitere Informationen: https://www.friesland.nl/de/orte/1780917551/11fountains-sneek